Fünfer auf Theater-Fahrt nach Trier

Am Dienstag, den 5.2.19 fuhren die Klassen 5a und 5b gemeinsam mit Frau Rößner und Herrn Jendrusch ins Staatstheater nach Trier.

Auf dem Spielplan stand das Musical „Der Zauberer von Oz"

Dieses Stück entstand nach dem Kinderbuch des US-amerikanischen Schriftstellers Lyman Frank Baum, das durch die Verfilmung mit Judy Garland als Dorothy ein Weltpublikum erreichte: das moderne Märchen erzählt eine aufregende Geschichte über Freundschaft und gemeinsam bestandene Abenteuer.

Zur Geschichte:

Die kleine Dorothy kommt aufgeregt nach Hause. Die gemeinen Nachbarn wollen ihr den geliebten Hund Toto entreißen. Doch weder Tante Emmi noch Onkel Henry haben Zeit, sich Dorothys Sorgen anzuhören. Plötzlich zieht ein Sturm auf und wirbelt Dorothy mitsamt ihrem Haus in weite Ferne.

Mit lautem Krachen landet das kleine Mädchen im bunten Land Oz. Dort wird es von drolligen Einwohnern begrüßt und gefeiert. Die gute Hexe des Nordens erklärt ihr, dass Dorothy das Volk der Munchkins befreit hat. Ist sie doch mit ihrem Haus mitten auf die böse Hexe des Ostens gefallen. Doch damit hat sich Dorothy prompt die Feindschaft der bösen Hexe des Westens zugezogen. Also nichts wie zurück nach Hause. Aber wie? Nur der Zauberer von Oz in der geheimnisvollen Smaragdstadt kann helfen. Entschlossen begibt sich Dorothy auf die weite Reise.

Unterwegs lernt sie außergewöhnliche Freunde kennen: die fröhliche Vogelscheuche, deren größter Wunsch es ist, Verstand zu besitzen, den sensiblen Blechmann, der von einem Herzen träumt und den starken Löwen, der sich inbrünstig danach sehnt, Mut zu haben.

Gemeinsam begeben sich unsere Helden in manche Gefahr und müssen viele spannende Abenteuer bestehen. Wird ihnen der mächtige Zauberer von Oz helfen können?

Nach 60 Minuten des Lachens, Bangens, Rufens und Mitmachens kannten die

Schülerinnen und Schüler das Ende der Geschichte. Natürlich ein Happy End für fast alle Mitwirkenden (Hexe = Tod).

Die Heimfahrt verlief wie die Hinfahrt, dank des problemlosen Transportes durch das Busunternehmen Bollig reibungslos und alle kamen wieder gesund in Irrel an.


1  

Klasse 5a 

Klassenlehrerin: Frau Dahm

 

 

Klasse 5b

Klassenlehrerin: Herr Jendrusch